Das Menü

Zurück

 

Dinner For One - Der 90. Geburtstag

 

Die Geschichte:

 

Den Teleklassiker verfolgen seit 1963 Jahr für Jahr

Millionen Zuschauer und amüsieren sich über die

liebenswerte alte Miss Sophie, die nicht so recht

realisieren mag, dass ihre besten Freunde längst

verstorben sind und der Einladung zu ihrem

traditionellen Geburtstags-Dinner nicht folgen können.

Bei den Speisen können sie ruhig einen Gang auslassen,

aber bitte nicht bei den Getränken! Sie verstehen

sonst möglicherweise die Botschaft (?) dieses Sketches

nicht.

 

 

Die Gäste der Jubilarin:

 

 

 

  

Sir Toby, Admiral von Schneider, Mr. Pomeroy und Mr. Winterbottom

in der Sitzordnung von der Jubilarin aus im Uhrzeigersinn

( von links nach rechts ).

 

 

Das Menü zur Fernsehsendung!

für 5 Personen

Spezial - Dinner for one

Erster Gang        -       Mulligatawny - Suppe

Zweiter Gang      -       Nordsee Schellfisch

Dritter Gang       -       Maishuhnbrust

Vierter Gang       -       Orientalischer Obstsalat

 

Erster Gang - Mulligatawny Suppe

 

Zutaten:

0,75 l kräftige Hühnerbrühe,

0,1 l trockenen Riesling,

0,1 l flüssige Sahne,

60 ml Kokusmilch,

20 ml Portwein,

4 kleine Schalotten,

30 g geschälte Möhren,

50 g das weiße vom Lauch,

30 g Mango,

30 g Äpfel,

30 g Ananas,

60 g Curry,

10 g Ingwer,

Salz,

Weißer Pfeffer aus der Mühle,

Prise Zucker,

30 ml Öl. 

 

 

Zubereitung:

 

Für die ursprünglich aus Indien stammende Suppe ("Pfefferwasser") Wurzelgemüse in heißem Öl ohne zu bräunen andünsten, Obst und Curry dazugeben, mit Hühnerbrühe auffüllen

und bei schwacher Hitze cirka 15 Minuten leicht köcheln lassen. Weißwein, Portwein, Kokusmilch und Sahne dazugeben und nach einigen Minuten im Mixer pürieren. Die Suppe durch ein Sieb streichen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Mulligatawny-Suppe anrichten und auf Wunsch mit angerösteten Kokosraspeln garnieren.

 

Dazu: Sherry extra dry.

 

Zweiter Gang - Nordsee Schellfisch

 

Zutaten für den Fischfond:

 

1 kg Fischköpfe und Gräten ohne Flossen und Kiemen,

30 g Staudensellerie,

50 g Möhren,

60 g Lauch,

60 g Schalotten,

0,2 l Weißwein,

1 Zitrone und 1 Limone ohne Schale,

etwas Kerbel,

Petersilie,

Champingnons und Thymian,

1 kleines Lorbeerblatt und

1 Nelke,

5 g Meersalz,

etwas weißen Pfeffer und

einen Hauch Knoblauch,

1 bis 2 l Wasser.

 

Zubereitung:

Die Gräten kalt abspülen und abtropfen lassen.

Das gesäuberte Gemüse kleinschneiden und in Öl leicht andünsten. Die Fischgräten, Kräuter und Gewürze dazugeben, kurz mit anbraten und mit dem Weißwein ablöschen. Mit kaltem Wasser auffüllen und zum Kochen bringen. Den Fischfond abschäumen und 25 min. leicht

kochen lassen. Zwischendurch abschäumen, anschließend durch ein feines Sieb gießen und abkühlen lassen.

 

 

Zutaten für den Fisch:

 

600 g Schellfischfilet,

1 l Fischfond,

1 Limone,

Meersalz.

 

Zutaten für die Senfsoße:

 

80 g Senf,

80 g Butter,

80 ml Fischfond,

Salz,

Weißer Pfeffer.

 

Zubereitung:

 

Das Schellfischfilet mit Meersalz und Limonensaft würzen, in den bereits kochenden Fischfond legen und ca. 10 min. bei leichter Hitze uiehen lassen.

Für die Sauce die dafür vorgesehene Zutaten kräftig verrühren und abschmecken. Das gegarte Fischflet aus den Fond nehmen und abtropfen lassen. Den fertigen Schellfisch

anrichten und mit Sauce leicht überziehen.

 

Dazu: Weißwein

 

Dritter Gang - Maishuhnbrust

 

Zutaten:

 

4 Maishuhnbrüste,

1 gelbe Zucchini,

2 Möhren,

1 halbe Stange Lauch,

100 g Kräuterbutter,

50 g Butter,

100 ml Weißwein,

50 ml Öl,

Salz,

Weißen Pfeffer,

etwas Zucker.

 

Zubereitung:

 

Maishuhnbrust mit einem scharfen Messer von der Seite leicht einschneiden, mit etwas kalter Kräuterbutter füllen und mit Salz und Pfeffer würzen. Auf der Hautseite in Öl anbraten

und im vorgeheizten Ofen bei 180 - 200 Grad ca. 8 - 10 min. - je nach Größe - braten.

Das Gemüse in feine Streifen schneiden, in Butter anschwitzen, mit dem Weißwein ablöschen, und abgedeckt einige Minuten

dünsten. Das Gemüse nach Geschmack würzen und mit der Maishuhnbrust anrichten.

 

James serviert Miss Sophie zum Geflügel Champagner. Gourmets streiten darüber ... 

Vierter Gang - Orientalischer Obstsalat

 

Zutaten:

 

1 Orange,

2 Mandarinen,

1 Pampelmuse,

6 Datteln,

1 Apfel,

3 Feigen,

1 Birne,

8 blaue Weintrauben,

6 Walnusskerne,

30 g Honig,

8 Pistazien,

Blätter Zitronenmelisse.

 

 

Zubereitung:

 

Orange, Mandarinen und Pampelmuse schälen, die weiße Haut entfernen und filetieren. Datteln, Apfel, Feigen und Birne ebenfalls in gleich große Stücke schneiden.

Weintrauben halbieren, entkernen. Das Obst mit den restlichen Zutaten vermengen und 10 min. ziehen lassen. Dazu harmonisiert ein Moccaparfait (?) sehr gut.

 

Dazu passend: ein leichter Dessertwein. Miss Sophie bevorzugt klassischen Portwein.

 

 

weiter

 

Weitere Rezepte:

Mulligatawny Suppe (Indien)

1 Suppenhuhn, Salz, 1 Zwiebel, 1 Bund Suppengrün,
1 Lorbeerblatt, 40 g Butter, 75 g Mehl, 1 gestrichener EL
Currypulver, etwas Cayennepfeffer, 1/8 l Sahne.


Suppenhuhn mit Salz, Zwiebel, Suppengrün und Lorbeerblatt
 in kaltem Wasser aufsetzen und bei mäßiger Hitze garen.
Fleisch ablösen und in feine Streifen schneiden,
Brühe durch ein Sieb geben.

Abgezogene und geschnittene Tomaten in heißer Butter
und gewürfeltem Räucherspeck schmoren,
mit Mehl bestäuben, gut umrühren und Brühe aufgießen.
15 Minuten kochen, die Suppe mit Curry und Cayennepfeffer
abschmecken und mit Sahne verfeinern.

Mit gerösteten Weißbrotwürfeln oder auch mit Reis
zu Tisch geben.

----------------------------

Zutaten (4 Portionen):

1 Huhn
1 Zwiebel
1 Bd. Suppengrün
1 Lorbeerblatt
40g Butter
75g Speck
4 Tomaten
40g Mehl
1 EL Currypulver
125 ml Sahne
Salz, Cayennepfeffer

Zubereitung:

Geben Sie das Huhn mit Salz, der geschälten und geviertelten Zwiebel, dem Suppengrün und dem Lorbeerblatt in einen Topf mit kaltem Wasser. Garen Sie alles bei mittlerer Hitze.
Lösen Sie das Fleisch von den Knochen des Huhns und schneiden Sie es in Streifen. Seihen Sie die Brühe durch ein Sieb.
Enthäuten Sie die Tomaten und achteln Sie sie. Schmoren Sie sie dann mit dem Speck in heißer Butter an. Bestäuben Sie alles mit Mehl, rühren Sie um und gießen Sie die Brühe auf. Geben Sie das Hühnerfleisch zurück in die Suppe.
Kochen Sie alles ca. 15 Minuten und schmecken Sie dann mit Curry, Cayennepfeffer und Sahne ab. 
 

---------------------

Zutatenliste für 4 Personen

Rezept 1

0,75 L kräftige Hühnerbrühe (Instant)
0,1 L Riesling, trockener
0,1 L flüssige süße Sahne 
60 ml Kokosnussmilch aus der Dose
20 ml Portwein
4 Schalotten, kleine
30 g Möhren
50 g das Weiße vom Lauch
30 g Mango, reife 
30 g Äpfel
30 g Ananas
60 g Indischer Curry
  (od 2 TL Currypulver)
10 g Ingwer, geschält, fein gerieben
Salz und weißer
Pfeffer
Prise Zucker
30 ml Öl

Rezept 2

1 kg Hühnerbrüste, in mundgerechten Stücken
4 Schalotten (od Zwiebel, rote), klein gewürfelt
1 Möhre, klein gestiftet
1/2 Lauchstange, in feine Ringe geschnitten
1/2 Mango, reife, geschält, gewürfelt
1 Apfel, kleiner, geschält, gewürfelt
50 g Ananas, gewürfelt
1 rote Chili (entkernt), klein gehackt
1 Ingwerstück Daumengröße, geschält, fein gerieben
4 TL Indischer Curry
(od 2 TL Currypulver)
750 ml Hühnerbrühe (Instant)
200 ml Weißwein
100 ml flüssige süße Sahne
100 ml Kokosnussmilch
1 TL Zucker (oder mehr)
Salz&Pfeffer

 

Zubereitung: Rezept 1

Wurzelgemüse in heißem Öl ohne zu bräunen andünsten. Obst und Curry zugeben, mit Hühnerbrühe auffüllen. Bei schwacher Hitze ca 15 Min leicht köcheln.

Weißwein, Portwein, Kokosmilch und Sahne zugeben und nach einigen Minuten im Mixer pürieren. Suppe durch ein Sieb streichen, mit Salz&Pfeffer würzen.

Die Mulligatawny-Suppe anrichten. Auf Wunsch mit angerösteten Kokosraspeln garnieren.

Rezept 2

Hühnerbrust mit Schalotten, Möhre und Lauchstange in heißem Öl anbraten.

Mango mit Apfel, Ananas, Chili, Ingwer und Currypaste zufügen. Mit Hühnerbrühe aufgießen. Auf kleiner Flamme ca 15 Min leicht köcheln.

Hühnerfleisch mit Schaumkelle heraus nehmen, in Alufolie gewickelt bei Seite stellen.

Wein mit ungeschlagener Sahne und Kokosmilch zugießen und nach einigen Minuten mit Mixstab pürieren. Suppe durch ein Sieb streichen.

Mit Zitronensaft, Zucker, Salz&Pfeffer abschmecken.

Hühnerfleisch wieder in die heiße Mulligatawny-Suppe einlegen, behutsam vermengen und nochmals evt. nachwürzen.

 

Bemerkungen

"Indischer Curry"
Gewürzmischung, die je nach Region in Farbe, Konsistenz und Aroma sehr unterschiedlich ist! Zum Beispiel in Thailand sind scharfe Currypasten mit viel Chili beliebt, in Indien hingegen ein eher feines, süßlich mundendes Currypulver. Und genau jenes süßliche meinen wir hier für unsere indischen Rezepte!

"Reife Mango"
Die Mango ist reif, wenn die Schale sich mit dem Finger leicht eindrücken lässt. Wenn nur sehr harte Mangos erhältlich sind, die Mango einfach 1-2 Tage in Heizungsnähe nachreifen lassen.

----------------------------

Zutaten :

1 Suppenhuhn
1 Zwiebel
1 Bd. Suppengrün
1 Lorbeerblatt
40 g Butter
75 g Räucherspeck
4 Tomaten
40 g Mehl
1 El. Currypulver
1/8 l Sahne
Salz
Cayennepfeffer

Das folgende Rezept hält sich an eine in England und Australien gleichermassen beliebte Fassung. Wer eine etwas leichtere Suppe wünscht, verwendet einen Teil des Fleisches anderweitig.

Zubereitung:
Suppenhuhn mit Salz, geviertelter Zwiebel, Suppengrün
und Lorbeerblatt in kaltem Wasser aufsetzen und bei mässiger Hitze garen. Fleisch ablösen und in feines Streifen schneiden. Brühe durch ein Sieb geben.
Abgezogene und geachtelte Tomaten in heisser Butter mit
dem Räucherspeck schmoren, mit Mehl bestäuben, gut
umrühren und Brühe aufgiessen. 15 Minuten kochen, die
Suppe mit Curry und Cayennepfeffer abschmecken und mit Sahne verfeinern.
Mit gerösteten Weissbrotwürfel, und/oder auch mit Reis
servieren.

---------------------

Zutaten :

1 küchenfertiges Huhn (1200 g)
2 El Curry
Salz, weißer Pfeffer
50 g Butter
3 Zwiebeln (120 g)
2 Knoblauchzehen
1/2 l heiße Hühnerbrühe
1 l heißes Wasser
1 Apfel (100 g)
1 El Ingwersirup (15 g)
1 Prise gemahlener Koriander
1 El Johannisbeergelee (20 g)
20 g Mehl
1/8 l Sahne
3 Eigelb


Zubereitung :


Huhn innen und außen unter kaltem Wasser waschen. Mit
Haushaltspapier abtrocknen. Rundherum mit Curry, Salz
und Pfeffer einreiben.
Butter in einem Topf erhitzen. Huhn reingeben. 5 Minuten anbraten und die geschälten, in Scheiben geschnittenen Zwiebeln und die geschälten, mit Salz zerdrückten Knoblauchzehen reingeben und 5 Minuten mitschmoren lassen.
Mit Hühnerbrühe und Wasser auffüllen. Apfel schälen,
entkernen und reiben. Mit Ingwersirup, Koriander und
Johannisbeergelee in die Suppe geben. 50 Minuten schwach kochen lassen.
Huhn aus dem Topf nehmen. Abtropfen lassen. Die Haut
entfernen. Das Fleisch von den Knochen lösen, in etwa
2 cm große Stücke schneiden. Warm stellen. Brühe durch
ein Sieb in einen anderen Topf gießen und erhitzen. Mehl mit Sahne in einer Schüssel glattrühren. Unter Rühren in die Brühe geben. 8 Minuten kochen lassen. Topf vom Herd nehmen. Eigelb mit etwas Soße in einer Tasse verquirlen. Die Soße damit legieren. Fleischstücke reingeben. In 5 Minuten heiß werden lassen, aber nicht mehr kochen. Dann sofort in einer vorgewärmten Schüssel servieren. Eventuell mit Curry nachwürzen.

---------------------------

Die Zutaten:

~ Gelbe Linsen
~ Wasser
~ Salz und Pfeffer
~ Kurkuma (indisches Gewürz)
~ 1 Löffel Reis
~ Frischer Zitronensaft
~ Petersilie und eine frische Zitronenscheibe zur
   Dekoration

Zubereitung:

Die Linsen eine Nacht vorher in Wasser einweichen, bis sie quellen. In einem Mixer mit wenig Wasser sämig rühren lassen. Dann die kalte Suppe in einen Topf geben und erhitzen. Mit Salz, Pfeffer und Kurkuma nach Bedarf würzen. Danach den Löffel Reis hinzugeben und mit frischen Zitronensaft verfeinern.

Vor dem Servieren mit gehackter Petersilie und einer frischen Zitronenscheibe dekorieren.

Guten Appetit!


--------------------

Zutaten für vier Personen:

~ 2 Hühnerbrüste,
~ 1 Liter Hühnerbrühe
~ 1 kleine Gemüsezwiebel
~ 1 Schalotte
~ 1 Möhre
~ ¼ Sellerieknolle
~ 1 Apfel
~ 2 Teelöffel Currypulver
~ 2 Esslöffel Zitronensaft
~ 2 Nelken
~ 1 frische rote Chilischote
~ 1 Lorbeerblatt
~ 1 Knoblauchzehe
~ 1 daumengroßes Stück Ingwer
~ 6 Esslöffel ungesüßte Kokoscreme
~ Mehl
~ Butter
~ 1 Becher saure Sahne 
~ Bund frischen Koriander

Zubereitung :

Die Gemüsezwiebel, die Möhre, den Sellerie, die Chilischote, den Knoblauch und den Ingwer in feine Stücke schneiden. In einem Kochtopf alles in Butter andünsten, bis die Zwiebeln glasig werden, nicht bräunen lassen. Jetzt das Currypulver drüberstreuen und kurz mitrösten lassen, so entfaltet es das Aroma besser. Mit etwas Mehl bestäuben und wieder kurz anziehen lassen. Mit der Hühnerbrühe ablöschen. Die Nelken in das Lorbeerblatt stecken, dazugeben und Zitronensaft hinzugießen. Alles einmal aufkochen lassen. Jetzt kommen die Hühnerbrüste im ganzen dazu. Die Brühe nicht mehr kochen, sondern nur noch leise simmern lassen. Nach 20 bis 30 Minuten sind die Hühnerbrüste gar, und Sie können sie herausnehmen. Die Suppe kann noch 10 Minuten weiterköcheln, bis das Gemüse ganz weich ist.

Das Lorbeerblatt mit den Nelken herausfischen und die Suppe pürieren. Das Hühnchenfleisch in kleine Stücke schneiden und wieder zur Suppe geben. Den Apfel mit der Schale in Schnitze schneiden und in der Suppe kurz mitköcheln lassen, Kokoscreme hinzufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Schalotte in feine Streifen schneiden und in etwas Butter braun rösten. In einem tiefen Teller servieren, mit den Röstzwiebeln, einem Klecks saurer Sahne und gehacktem Koriander verfeinern und garnieren.    

Guten Appetit und ein fröhliches neues Jahr!   

-----------------------

Zutaten:
500 g Lammfleisch
1/2 Gemuesezwiebel;ca. 200 g
30 g Butterschmalz
Salz

Zubereitung:
1/3 ml Curry;mild
1/8 ml Mehl
1 l Hühnerbrühe; instant
150 g Möhren
100 g Staudensellerie
30 g Butter
1 Apfel
350 g Porree
29 5/8 ml Mango Chutney
Cayennepfeffer
14 3/4 ml Ingwersirup
3/8 l Schlagsahne

Das Lammfleisch in ca. 2 cm grosse Würfel schneiden. Die Gemüsezwiebel pellen und in feine, kurze Streifen schneiden. Das Butterschmalz in einem schweren Topf sehr heiss werden lassen. Das Fleisch darin von allen Seiten goldbraun anbraten. Die Zwiebelstreifen zugeben, andünsten und mit Salz würzen. Curry und Mehl mischen, darueberstäuben, gleichmässig unterrühren und anschwitzen. Den Topf dabei kurz vom Herd nehmen, damit der Curry nicht verbrennt. Dann die Hühnerbrühe unter Rühren zugiessen und aufkochen lassen. Die Hitze herunterschalten. Zugedeckt 1 Stunde bei schwacher Hitze kochen, dann weitere 30 Minuten ohne Deckel garen.
Inzwischen die Möhren schälen, waschen und in dünne Scheiben schneiden. Den Staudensellerie waschen, die runde Seite dünn abschälen und die Fäden abziehen. Sellerie quer in dünne Scheiben schneiden. Butter in einem zweiten Topf aufschäumen lassen. Möhren und Sellerie mit ca. 4 El. Wasser dazugeben und zugedeckt 10 Minuten dünsten. Inzwischen den Apfel schälen und vierteln. Das Kerngehäuse herausschneiden. Den Apfel fein würfeln. Den Porree putzen , gründlich waschen und in dünne Scheiben schneiden. Dabei knapp ein Drittel vom Grün mitverwenden. Apfel und Porree zum Gemüse geben, gut unterrühren und alles weitere 5 Minuten dünsten. Das Gemüse mit Salz und Cayennepfeffer würzen.
Mango Chutney und Ingwersirup(oder Ingwerkonfitüre) gleichmässig unterrühren. Die Sahne zugiessen, einmal aufkochen und zur Suppe geben.
Alles gut durchrühren und abschmecken. Die Suppe noch 5 Minuten durchziehen lassen und dann servieren.

--------------------

Mulligatawny I (Indische Geflügelcreme)

Zutaten:
3 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
50 g Butter
40 g Mehl
1/2 säuerlichen Apfel
1 El. Curry
1 Messerspitze Chilipulver
1 Messerspitze gem. Koriander
1 l Geflügelbrühe
8 süsse Mandeln
100 ml Sahne
1 Glas Mango Chutney
150 g Hühnerfleisch
1/2 Stange Lauch
100 ml Milch

Zubereitung:
Lauch schälen und waschen, Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln.

Die Butter in einem Topf zerlassen. Zwiebel, Knoblauch und Lauch darin andünsten. Mehl darübersäeuben und mitschwitzen lassen, bis das Mehl hellgelb ist.

Den Apfel schälen und kleinschneiden. Mit den Gewürzen zu den Zwiebeln geben und mit der Geflügelbrühe auffüllen. Alles ca. 20 Minuten köcheln lassen.

Die Mandeln mit heissem Wasser überbüehen, Die Haut abziehen. Milch, Mandeln im Mixer pürieren.

Die Suppe durch ein Sieb passieren, die Mandelmilch, die Sahne und einen Tl. Mango-Chutney, das gewürfelte Hühnerfleisch und Apfelspalten zugeben. Die Suppe mit Salz abschmecken.

--------------------

1 EL Öl (Olivenöl) 
1  Zwiebel(n), gehackt 
1.5 Liter Hühnerbrühe, fettfrei 
10 g Curry 
2 dl Rahm 
1 Stück Chili, (optional) 
1  Hühnerbrüste 
1 Port. Reis 

Die gehackten Zwiebeln im Olivenöl dämpfen, das Currypulver dazugeben, kurz dünsten, mit der Geflügelbrühe auffüllen, passieren, mit Rahm verfeinern und abschmecken. Wenn es ein wenig scharf sein darf, eine Chilischote dazugeben. Hühnerbrustfile in Streifen schneiden, anbraten und als Einlage dazugeben, sowie den Reis. Bemerkung: Diese Suppe kann auch kalt serviert werden.

---------------

500 g Hähnchenbrustfilet 
1  Zwiebel(n) 
1 Liter Hühnerbrühe 
1 TL Ingwer 
1 TL Curry 
1 TL Kurkuma 
 etwas Cayennepfeffer 

Die Hähnchenbrust mit der gehackten Zwiebel scharf anbraten. Hühnerfond dazu gießen und alles ca. 15 min köcheln lassen. Mit Ingwer, Curry, Kurkuma und Cayennepfeffer würzen. Fleisch heraus nehmen und würfeln.
Brühe durch ein Sieb geben und mit dem Fleisch nochmals ca. 10 min lang köcheln lassen.
Das ganze dann mit etwas Schlagsahne und gerösteten Zwiebeln servieren.

----------------


Zutaten:

8 Pfefferkörner
Bouquet garni mit Lorbeerblatt, Petersilie, Thymian
Schale von 1/2 Zitrone
350 ml Brühe
100 ml kochendes Wasser
2 EL Kokosraspel
1 Zwiebel
50 g Butter
3 TL Currypulver
35 g Mehl
200 ml Milch
200 ml Wasser
1 TL Zitronensaft
Salz und Pfeffer
50 g gekochter Reis
Zitronenschnitze

Zubereitung:

Pfefferkörner, Bouquet garni und Zitronenschale grob zerteilen und in eine Filtertüte geben, anschließend die verschlossene Filtertüte ca. 30 Minuten in der Brühe ziehen lassen. Anschließend Filter entfernen.

Unterdessen kochendes Wasser über die Kokosraspeln gießen und beiseite stellen.

Zwiebel fein hacken und in der Butter goldbraun anschwitzen. Currypulver und Mehl unterrühren und ein paar Minuten schwitzen lassen. Danach Brühe, Milch und Wasser zugießen. Anschließend die Flüssigkeit aus dem Kokos-Aufguss unterrühren und nach Wunsch mit Salz und Pfeffer abschmecken. Noch ca. 25 Minuten auf kleiner Flamme ziehen lassen.

In Schalen servieren und jeweils mit etwas Reis und einer halben Zitronenscheibe verziert servieren.

----------------------------

"Wie die Mulligatawny-Soup entstand"

Mulligatawny-Soup heißt übersetzt "Pfefferwasser";  Als einst die Engländer in Indien waren baten sie die indischen Köche ihnen eine Suppe zu kochen. Die Inder wussten nicht, was eine "Suppe" ist und auf ihre Frage erhielten sie die Antwort: "Eine flüssige Brühe in die so alles reingeschnippelt wird was man in der Küche so findet. Dabei dachten die Engländer an Gemüse und Fleisch. - Die Inder fanden aber ganz andere Köstlichkeiten in ihrer Küche vor....

ODER

Die Geschichte dieser Spezialität ist eine Art Suppen
Odysee. Die Mulligatawny erblickte in Indien das Licht der Welt, und zwar als schlichte Fleischbrühe.
Mulligatawny heisst deshalb auch nichts anderes als:
Pfefferwasser.
Die Engländer in Indien nahmen sich der Suppe an und
machten eine Hammelfleischsuppe mit Gemüsebeigabe
daraus. Zugleich entwickelten sie aber auch, weil
Hammelgeschmack nicht jedermanns Sache ist, eine Hühnerfleischversion, die sich beispielsweise in Australien viele Freunde erwarb.
Die Hühner-Mulligatawny ist heute auch auf dem europäischen Kontinent weit verbreitet - mit oder ohne Reis, Äpfel, Eier oder Zitronensaft.

 

 

weiter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!